Call for papers

Wir sind junge Religionswissenschaftler und als solche wollen wir uns auch einer jungen Metadisziplin - oder einer, die es werden möchte - widmen.
Beim 21. Studierendensymposium der Religionswissenschaft in Bremen stellen wir die Religionsästhetik in den Mittelpunkt. Rund um dieses Leitthema wird es Vorträge und Workshops geben.
ΑΙΣΘΗΣΙΣ – was ist das?
Dieser Frage werden wir auf den Grund gehen. Wir beschäftigen uns kritisch mit dem Ansatz dieser neuen Disziplin und wollen gleichzeitig die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, die sich hier bieten.
Und genau hier bist du gefragt! Du wolltest dich schon immer mal mit Religionsästhetik auseinandersetzen? Du bist an einem bestimmten Thema interessiert, das sich mit dem Symposiumsthema sehr gut verbinden lässt? Du möchtest deine Abschlussarbeit vorstellen? Du hast eine Idee für einen Workshop, der sich wunderbar eingliedern ließe? Alles das und noch viel mehr ist möglich! Ein religionsästhetischer Bezug wäre natürlich super, aber wie in den letzten Jahren auch, nicht zwingend nötig, damit du deinen Vortrag halten kannst. Jeder Teilnehmer am Symposium, egal, ob im 1. Bachelor-Semester oder im letzten Master, kann einen Vortrag zu Semesterarbeiten, Hausarbeiten, Abschlussarbeiten halten, eben zu Themen, die dich interessieren, dich faszinieren und ergreifen. Lass uns an deiner Faszination teilhaben und sammle erste wissenschaftliche Erfahrungen vor einem breiten Publikum. Hör dir an, was andere Religionswissenschaftler zu deinen Ideen sagen.
Sende uns einfach ein kurzes Abstract (0,5-1 Seite) zu, in dem du beschreibst wer du bist und worum es in deinem Vortrag/Workshop gehen soll.
Dieses Symposium lebt von der Mitgestaltung durch seine Teilnehmer und bietet eine Plattform, eigene Ideen zu verwirklichen und sich auszuprobieren.

Abstracts bitte bis zum 05. Mai 2014 an die E-Mail Adresse: aisthesis-2014 at gmx.de